10 Quick Tipps für Dein Instagram Marketing

No Comments

Wer schöne Fotos mag, mag Instagram. Und wer die Selbstdarstellung mag, wird Instagram wohl lieben. Aber nicht nur für den privaten Gebrauch ist das soziale Netzwerk eine Bereicherung, auch Unternehmen bzw. Marken können ihren Nutzen daraus ziehen.

In einem früheren Artikel habe ich bereits 25 Instagram Tipps für Unternehmen vorgestellt, die Dir sicherlich den Einstieg in das soziale Netzwerk erleichtern. Im heutigen Artikel setze ich noch mal 10 drauf, die sich vor allem mit der Funktionsweise und den Besonderheiten von Instagram beschäftigen.

Los geht’s!

10-quick-tipps-instagram-artikelbild

1. Hashtags nachträglich einfügen

Dass Hashtags ein ganz wesentlicher Bestandteil des Instagram Marketings ist, sollte mittlerweile jedem Online Marketer bekannt sein. Nur sind wir alle Menschen und manchmal vergessen wir auch essentielle Dinge, wie bei einem Instagram Post Hashtags hinzuzufügen. Glücklicherweise ist der Post trotzdem nicht verloren, denn man kann die Hashtags ganz einfach nachträglich hinzufügen. Dazu klickt man unter dem Bild auf die drei Punkte und wählt „Bearbeiten“. Hier hat man dann die Möglichkeit die Beschreibung des Bildes inklusive Hashtags anzupassen.

2. Die richtigen Hashtags für mehr Follower und Interaktionen

Neben eigenen und individuellen Hashtags macht es auf Instagram auch durchaus Sinn Hashtags zu verwenden, die neue Follower anziehen und Interaktionen begünstigen.

Die Top Instagram Hashtags:
1. #l4l (Like 4 Like)
2. #followback
3. #instafollow
4. #followher
5. #followhim
6. #followall
7. #follows
8. #teamfollowback
9. #FF (Follow Friday)
10. #tagforlikes
11. #love
12. #instagood
13. #instadaily
14. #instamood
15. #me
16. #tbt (Throwback Thursday)
17. #cute
18. #photooftheday
19. #picoftheday
20. #bestoftheday

3. Instagram Bilder auch auf anderen Plattformen teilen

Wenn wir mit großer Mühe und viel Liebe Bilder für Instagram erstellen, sollten wir uns das auch auf anderen Plattformen zu Nutze machen. Immerhin steckt einiges an Arbeit in diesen Bildern und wir sollten daher sicher gehen, dass wir möglichst viele Menschen damit erreichen. Wie man das anstellt, ist jedem selbst überlassen. Grundsätzlich gibt es drei Möglichkeiten.
1. Das Bild direkt beim Teilen auf Instagram auch auf z.B. Facebook und Twitter teilen.
2. Das auf Instagram geteilte Bild später auf einer anderen Plattform teilen. Dazu muss man in der App lediglich das Bild erneut öffnen, auf die drei Punkte klicken und „Teilen“ wählen.
3. Das Bild von Instagram herunterladen/speichern und manuell auf eine andere Plattform hochladen.

4. Im Zweifel für den Mayfair Filter

instagram-mayfair-filter-dogs Instagram bietet viele Filter um die eigenen Bilder aufzuhübschen. Manchmal sind es aber auch wirklich zu viele und die Entscheidung fällt schwer welchen man denn nun nehmen soll. Wer zweifelt oder sich nicht entscheiden kann, ist jedoch mit dem Mayfair Filter bestens bedient. Eine Studie von TrackMaven untersuchte die Fortune 500 Unternehmen und deren Instagram Posts. Es stellte sich heraus, dass Bilder, die mit dem Mayfair Filter belegt wurden im Durschnitt eine höhere Interaktionsrate aufweisen. Erklären lässt sich dass ganz logisch durch Psychologie: Warme (rötliche oder gelbe) Töne werden von den Nutzern positiv wahrgenommen und Bilder, die solche Töne aufweisen, erhalten dadurch eine höhere Resonanz.

5. Instagram Filter nutzen ohne ein Bild hochzuladen

Ein schöner Trick, den wahrscheinlich nicht viele kennen, aber viele lieben werden. Wenn Du einen der tollen Instagram Filter für Dein Foto benutzen möchtest, das Bild aber nicht auf Instagram hochladen willst, gibt es auch dafür eine Möglichkeit, die zumindest beim iPhone funktioniert. Schalte einfach den Flugmodus an, bearbeite das Bild nach Deinen Wünschen und lade es dann auf Instagram hoch. Du wirst eine Fehlermeldung erhalten, die kannst Du jedoch einfach wegklicken, denn Du wolltest das Bild ja nicht veröffentlichen. Schaue anschließend bei Deinen Bildern nach, dort wird das Bild von Instagram gespeichert.

6. Uhrzeit beachten

Wann wir eines unserer Fotos teilen, kann ganz entscheidend für dessen Erfolg sein. Demnach sollten wir posten wenn der großteil unserer Zielgruppe online ist oder zu Zeiten an denen die Konkurrenz wenig postet um mehr Aufmerksamkeit zu bekommen.
Besonders bei Videso auf Instagram ist der Zeitfaktor entscheidend, da nicht jeder immer die Möglichkeit hat ein Video anzuschauen. Aus diesem Grund ist es sinnvoll Videos nicht während den normalen Bürozeiten zu teilen, sondern erst Abends wenn die Menschen auch die Zeit und Möglichkeit haben sich diese anzuschauen.

7. Markierung auf einem Foto entfernen

instagram-screen-aus-foto-entfernen Wer kennt dieses Problem nicht? Ein Freund oder eine Freundin knipst ein Foto auf dem er/sie gut aussehen, das Foto wird hochgeladen und man wird markiert. Alles nicht so wild so lange man selbst auf dem Foto auch gut wegkommt. Ist das allerdings nicht der Fall, ist das Drama schnell ganz groß 😉 Und wie das bei privaten Fotos passieren kann, kann auch ein Unternehmen auf Bildern markiert werden, die nicht unbedingt vorteilhaft sind oder eventuell gar nicht zum Firmenimage passen. Aber auch dieses Problem lässt sich recht einfach lösen:
1. Man öffnet das Bild und klickt auf seinen Namen
2. Dann auf „Weitere Optionen“
3. Und wählt „Mich aus Foto entfernen“

8. Ort angeben

Bevor Du Dein Bild auf Instagram hochlädst, gibst du eine Beschreibung ein und entscheidest ob es auch auf anderen sozialen Netzwerken geteilt wird. Auf dieser Seite kannst du außerdem einen Ort für dein Foto bestimmen und angeben wo es aufgenommen wurde, was besonders für lokale Geschäfte und Unternehmen interessant ist.
Solltest Du die Ortsangabe beim Hochladen vergessen haben, ist auch das kein Problem. Wie die Bildbeschreibung kannst du auch den Ort nachträglich über die drei Punkte unter dem Bild bearbeiten.

9. Bilder in anderen Apps erstellen

instagram-screen-instadailyapp Eine schöne Abwechslung zu den „normalen“ Instagram Bildern können Apps wie InstaDaily, InstaPlace oder InstaWeather bieten. Das Schöne an diesen Apps ist, dass man direkt auf Instagram posten kann und die Bilder nicht erst speichern muss um sie dann bei Instagram hochzuladen.
Wer noch mehr Muse an den Tag legt, kann die Bilder vor dem Hochalden auf Instagram natürlich auch noch in Apps wie Snapseed und Co. bearbeiten. Wer überhaupt keine Muse an den Tag legt und ein iPhone besitzt, macht das Foto bereits mit einem der vorinstallierten Filter und läd es direkt hoch ohne es weiter zu bearbeiten 😉

10. Geben statt nehmen

Das Leben besteht aus Geben und Nehmen und bereits beim Bloggen oder auf anderen sozialen Netzwerken hat sich gezeigt, dass es durchaus sinnvoll ist, erstmal zu geben bevor man sich etwas nimmt bzw. etwas bekommt. Man schreibt also Kommentare unter Blogartikel, liked, teilt und retweetet Beiträge von anderen um sie für sich zu gewinnen. Und genau das funktioniert auch auf Instagram. Der Tipp daher: Like und kommentiere Bilder von Personen zu denen Du noch keinen Kontakt hast und hoffe, dass sie Dir etwas zurück geben in Form eines Follows, Like oder Kommentar.

Hallo, mein Name ist Claudia. Seit mehr als 6 Jahren beschäftige ich mich nun mit Online Marketing und habe somit eine meiner Leidenschaften zum Beruf gemacht, mein Fokus liegt auf Social Media, Content Management und SEO. Hier im Blog möchte ich meine Gedanken mit euch teilen und euch hilfreiche Tipps mit auf den Weg geben.

Über uns & den Blog

Wir sind eine Full Service Marketing- und PR-Agentur. In unserem Blog findest Du nützliche Tipps rund um das Thema Online Marketing.

Kontaktiere uns!

Wir bieten professionelles SEO, Social Media und Content Marketing, um das Beste aus Deinem Unternehmensauftritt heraus zu holen.

Mit unserem wöchentlichen Online Marketing-Update kannst Du

- Dein Wissen erweitern
- anschauliche und hilfreiche Lösungsansätze erhalten
- tolle Tipps und Tools kennen lernen
Trage Dich für unseren Newsletter ein und erhalte all das bequem per Email.

Mehr aus unserem Blog

Alle Beiträge