Webanalyse

Ohne Webanalyse keine Erfolgsmessung. Daher analysieren wir Ihren Webseite und das Verhalten der Nutzer, um Ihren Internetauftritt stetig zu verbessern.

Die Webanalyse ist eine wichtige Methode zur Erfolgskontrolle und Effizienzsteigerung von Webseiten. Mit unterschiedlichen Tools kann man so das Verhalten der Besucher erfassen und auswerten. Es lassen sich Leistungskennzahlen (KPIs) berechnen, anhand denen man Möglichkeiten zur Verbesserung der Seitenperformance festlegen kann. Auf längere Sicht können dann mit Hilfe dieser Zahlen und deren Entwicklung die Erfolge oder Misserfolge der Maßnahmen gemessen werden.

Webseitenanalyse

Nutzerverhalten

Optimierung

Was und wie kann ausgewertet werden?

Besucheranzahl
Eine erste hilfreiche Information, die uns die Webanalyse liefert, sind die Besucherzahlen. Man kann so genau sehen, wie viele Besucher eine Webseite hatte und ob Werbemaßnahmen den gewünschten Erfolg erzielt haben.

 

Seiten pro Besuch
Man kann auswerten, wie viele Seiten ein Besucher durchschnittlich besucht hat...

 

Verweildauer
Außerdem zeigen Web Analytics Tools die Verweildauer auf der Seite an, also wie viel Zeit ein Besucher auf der Webseite verbracht hat. Durch die Verweildauer lässt sich auf die Kundenzufrieden schließen. Je länger ein Besucher auf einer Seite verweilt, desto zufriedener ist er in der Regel mit ihr.

 

 

Traffic-Quelle
...und wie er auf die Seite kam (Google Suche, AdWords Anzeige, Verweislink einer Webseite oder andere Werbemaßnahmen).

 
Nutzerpfad
Neben der Verweildauer und der Absprungrate zeigen Webanalyse-Tools außerdem, wie sich ein Besucher auf der Seite bewegt und zurecht findet. Man kann so zum Beispiel sehen, welche Seite von der Startseite aus am meisten angeklickt und besucht wird und welche Seite die Besucher danach aufsuchen.

 

Absprungrate
Als Gegenstück zur Verweildauer kann man auswerten, welche Seiten die höchste Absprungrate haben und demnach bei den Besuchern nicht besonders gut ankommen. Durch diese Auswertung kann man sehr gut die Schwachstellen der Seite herausfinden und gezielt diese Seiten verbessern.

Ziele der Webanalyse

Grundsätzlich dient die Webanalyse der Erfassung des Ist-Zustands einer Webseite und zur Erfolgsmessung der Verbesserungsmaßnahmen.
Hat eine Webseite beispielsweise zu wenige Besucher, stelle ich das durch ein entsprechendes Webanalyse Tool fest, überlege mir Maßnahmen zur Traffic-Steigerung und messe nach einem gewissen Zeitraum, ob die Maßnahmen wirkungsvoll waren und meine Besucherzahl sich tatsächlich erhöht hat.

Einzelne mögliche Ziele:

- Traffic-Steigerung (Besucherzahlen, Seiten pro Besuch erhöhen)
- Conversion Steigerung
- Umsatzsteigerung
- Erfolgsmessung verschiedener Werbemaßnahmen
- Kundenbindung
- Messung und Verbesserung der Kundenzufriedenheit

Je nach Einsatzgebiet und Zielsetzung werden zur Webanalyse andere KPIs ausgewertet. Für einen SEO sind logischerweise andere KPIs von Bedeutung als für den Social Media Manager oder den Betreuer der AdWords Kampagnen.

Das wohl gängigste Tool zur Analyse und Beobachtung der eigenen Webseite ist Google Analytics, allerdings nimmt die Bedeutung von Piwik als Alternative zu Google Analytics stetig zu.

Aktuelles aus unserem Blog

Alle Beiträge